Freitag, 4. Januar 2019

Bullet Journal - Jänner

Gestern habe ich dir die ersten Seiten meines Bullet Journal gezeigt. Das Cover für den Jänner wollte ich auch sehr neutral halten und habe mich für die tollen Schneeflocken vom Stempelset Wintermärchen entschieden:

Gearbeitet habe ich mit Schiefergrau und Aquamarin.

Auch die Monatsübersicht ist eher schlicht gehalten. Wichtig war mir, dass ich viele Termine eintragen kann, da komme ich mit Kästchen nicht weit - wir sind schließlich zu viert:

Die Dame von der vorherigen Seite scheint schon etwas durch, was mich persönlich gar nicht stört. So erhält das Bullet Journal Leben und wirkt gleich viel benutzter.

Lange habe ich mir überlegt, ob die eine Dankbarkeitsliste machen soll. Ich hätte dies auch gerne in die Wochenansicht gepackt, aber irgendwie war da einfach zu wenig Platz.
Jetzt bin ich doch total zufrieden und habe die ersten Tage auch schon ausgefüllt. Schön, wenn man den Tag noch einmal revue passieren lässt und sich besondere Momente herauspickt und festhält.

Auf den Gewohnheitentracker habe ich mich fast am meisten gefreut. Es gibt einige Dinge, auf die ich mehr Wert legen möchte und andere Dinge, die ich reduzieren möchte. Dieser Tracker erinnert mich täglich daran und ich bin sehr gespannt, wie er am Ende des Monates aussieht :-)

Die erste Woche schaut im prinzipiell genau so aus, nur sind mir da einige Fehler unterlaufen... Ich habe mich noch einmal für diese Ansicht entschieden, da ich diese Woche noch nicht so viele Termine hatte und ich nicht wirklich sagen kann, ob sie für mich funktioniert.

Wichtig war mir, dass ich die Möglichkeit habe, für die Termine Zeitblöcke zu setzen. So kann ich nicht nur die Zeit sondern auch zum Beispiel den Hin- und Rückweg dazurechnen und einen ganzen Block eintragen. So sehe ich genau, wie viel Zeit ich noch zur Verfügung habe. Das soll es mir erleichtern, Termine besser zu organisieren und Kollisionen zu vermeiden, welche mich dann stressen - denn das möchte ich ja unbedingt vermeiden.

Das Sketch-Feld ist mir total wichtig, da skizziere ich die aktuelle Vorgabe - das habe ich auch schon in meinem alten Kalender gemacht.

Auch soll mir das Feld Essen bei der Planung helfen und mir die Einkäufe erleichtern. Toller Nebeneffekt: Wenn ich mal nicht weiß, was ich kochen soll, blättere ich einfach ein paar Wochen zurück ;-)

Auch die letzten Seiten des Journals habe ich schon vorbereitet - die werde ich dir sicher auch bald zeigen :-)

Nicht vergessen: Morgen ist wieder unser wöchentlicher Team Sketch Blog Hop!

Alles Liebe,

 

Kommentare:

  1. Liebe Renée, ich habe noch nie von einem sogenannten Bullet-Journal gehört, aber ich muss sagen, dass eüich total schockverliebt bin ! Vor allem deine Ausführung ist sooo wunderschön und für mich einfach pefekt. Es schaut schon nach sehr viel Arbeit aus, aber das Ergebnis ist ein Traum ! Ich gratuliere dir dafür ! Und ganz nebenbei ist dieses Büchlein ja auch noch praktisch und täglicher Begleiter... sag ich ja ... schockverliebt ! Herzliche Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Das freut mich so sehr liebe Sabine und vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Es ist gar nicht so schlimm, wirklich! Die Recherche dazu war viel Zeitaufwändiger als das gestalten dann. Probier es aus! Alles Liebe, Renée

      Löschen

DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG

Mit dem Verfassen eines Kommentares gibst du deine Einwilligung, dass die Daten von Google verarbeitet werden.Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht!